Gewaltfreie Kommunikation

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) ist ein Konzept, das von Marshall Bertram Rosenberg entwickelt wurde. Es soll Menschen ermöglichen, so miteinander umzugehen, dass der Kommunikationsfluss zu mehr Vertrauen und Freude am Leben führt. GFK kann in diesem Sinne sowohl bei der Kommunikation im Alltag als auch bei der friedlichen Konfliktlösung im persönlichen, beruflichen oder politischen Bereich hilfreich sein. Im Vordergrund steht nicht, andere Menschen zu einem bestimmten Handeln zu bewegen, sondern eine wertschätzende Beziehung zu entwickeln, die mehr Kooperation und gemeinsame Kreativität im Zusammenleben ermöglicht. Manchmal werden auch die Bezeichnungen „Einfühlsame Kommunikation“, „Verbindende Kommunikation“, „Sprache des Herzens“ oder „Giraffensprache“ verwendet.

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Gewaltfreie_Kommunikation)

Alles ist Kommunikation. Wie kann ich sicher sein, dass das was ich sage und meine bei meinem Gegenüber auch so verstanden wird? Der liebe Konstruktivist, Physiker und Philosoph Heinz von Förster schreibt "Der Hörer, nicht der Sprecher bestimmt die Bedeutung einer Nachricht.".

Neben der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshal Rosenberg haben wir uns auch mit Friedman Schulz von Thun und den vier Büchern "Miteinander reden"

  1. Störungen und Klärungen
  2. Stile, Werte und Persönlichkeitsentwicklung
  3. Das "Innere Team" und situationsgerechte Kommunikation
  4. Fragen und Antworten

beschäftigt. Interessant ist außerdem das Hamburger Verständlichkeitskonzept, das Friedman Schulz Von Thun in seinen Büchern erklärt und konsequent anwendet.

Am besten lesen Sie die Bücher der Autoren selbst. Sie sind spannend, unterhaltsam und hilfreich für das alltägliche Leben.

Zu diesen Themen bieten wir Vorträge und/oder Workshops an. Melden Sie sich bei Interesse bei uns.